Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                         

 

 

                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Kinderwettbewerb 2016-17 

 

Ich liebe Wasser
 

 

Ein Wettbewerb für Kinder und Jugendliche

von 6 bis 16 Jahre, durchgeführt von der

Karolinenhof-Welt Frankfurt e. V. und dem 

Verein ZMO – Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V.

 

Das Thema im Jahr 2016 lautet:

„Ich liebe Wasser" auf DIN-A3-Format gemalt.

Wir wünschen, dass alle Kinder und Jugendlichen sich mit den Wassern

näher befassen und dies mit Stift oder Pinsel festhalten.

 Das Projekt „Ich liebe Wasser"  ist Teil des Gesamtprojektes PANTA RHEI.

In diesem Projekt wird das Thema Wasser auf immer neue Art von Künstlern wie von Kindern aufgegriffen.

In allen Fällen geht es um die  Verbindung des lebenspendenden Wassers zu uns.

Wasser ist ein universelles Element und so ist auch dieses Projekt international.

Einsendebeginn: 1.7.2016

Einsendeschluss: 15.3.2017 (Datum des Poststempel)  

 

Die Bewertung erfolgt in  5 Altersgruppen:

·                                  6 – 7 Jahre

·                                  8 – 9 Jahre

·                                 10–11 Jahre

·                                 12-13 Jahre

·                                 14-16 Jahre

In jeder Bewertungsgruppe werden 5 Gewinner ermittelt.

 

Die Einsendungen sind zu richten an:

 

ZMO Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V. Mainz

Stichwort: „Ich liebe Wasser“

Karl-Zörgiebel-Straße 2

55128 Mainz – Bretzenheim

 

 

Prämierung/Ausstellung

 

Die Prämierung und Ausstellung der Gewinnerbilder findet 

in Kooperation und in den Räumen des ZMO Zusammenarbeit

mit Osteuropa e.V. in Mainz statt.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

(bitte unbedingt beachten!)                                                                                                                           

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.

Jeder Teilnehmer kann höchstens zwei Werke einreichen.

In die Bewertung durch die Jury kommen Werke nur unter folgenden Voraussetzungen:

 

a) Auf der Rückseite jedes Bildes müssen vermerkt sein

  - bei Einzelteilnehmern:

  Name, Vorname, Telefon und Alter des Kindes (nicht Geburtsdatum!)

  vollständige Adresse

 -bei Schulklassen/Kunstschulen und anderen Gruppen:

   Angabe der Klasse mit dem Stempel der Schulanschrift bzw. der Anschrift der Einrichtung,

   Name, Vorname, Alter des Kindes (nicht Geburtsdatum!)

                                

b)   Die Umschläge / Verpackungen für die Bilder müssen ausreichend frankiert sein,                               

c)  die Bilder müssen fachgerecht vorbehandelt sein,                           

(z.B.: Pastellkreidebilder oder Kohlezeichnungen müssen fixiert sein,                             

die Bilder dürfen nicht laminiert sein!)                        

d) fachgerecht verpackt sein. (nicht gerollt oder geknickt!)

                                

e) Rücksendung

Eine Rücksendung der Werke erfolgt nur, wenn dafür bei der Einsendung ausreichend Rückporto in Briefmarken

beigefügt wurde.

 f) Veröffentlichung

Der Veranstalter erwirbt mit der Einsendung Veröffentlichungsrechte an den Werken, die sich auf Plakate, Faltblätter,

etc. im Zusammenhang mit dem Wettbewerb, beschränken. Bei den Veranstaltungen zum Wettbewerb „Ich liebe

Wasser“ können Presseteams ohne Voranmeldung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit Fotos und Filmaufnahmen

machen, die dann im Rundfunk, Fernsehen, Internet und in Printmedien ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht

werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

 

Abgeschlossen:

 Wettbewerb PTA heute

 

 

 

                                                                                                 

                                                                             .                   

 

 

 

 

 Bildungswettbewerb

"STADT DER ZUKUNFT"

                                                                   

„Häuser am Baum“


Projektleiterin:
Karolina von Karlo Kampos

 

                                                                                                                                                                                                                

 

 

„Häuser am Baum“ 

 

 

                                                                                                                    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wettbewerb

"FLIK-FLAK"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreativwettbewerb 

"PINGUIN VILLA"

 

 24.11.2010 Zoo-Gesellschaftshaus24.11.2010 Zoo-Gesellschaftshaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist eigentlich Liebe? 

 

Eine Gruppe von Fachleuten hat Kindern im Alter zwischen 4 und 8 Jahren

eine ganz einfache Frage gestellt: Was ist eigentlich Liebe?

Die Antworten, die sie erhielten, sind noch um einiges beeindruckender und tiefgehender,

als sie es sich jemals vorstellen konnten.

 

 

 

"Wenn man geliebt wird, klingt es auch ganz anders,

wenn dieser jemand deinen Namen sagt.

Du weißt einfach, dass in ihrem Mund

dein Name gut aufgehoben ist." - Billy, 4 Jahre 

 

                                                                                                                                                                                                                                                        

"Liebe ist, wenn Mami den Papi auf der Toilette überrascht und das kein bisschen eklig findet."- Mark, 6 Jahre

"Man soll niemals ICH LIEBE DICH  sagen, wenn man es nicht so meint. Aber wenn du es ernst meinst, dann sollst du es gaaaaanz oft sagen. Vergiss das nicht!" - Jessica, 8 Jahre

"Liebe ist, wenn dir dein kleiner Hund nachmittags die Nase abschleckt, obwohl du ihn den ganzen Tag allein lassen musstest."

Mary-Ann, 4 Jahre"

Liebe ist das, was dich lächeln lässt. Sogar wenn du eigentlich schon hundemüde bist." - Terri, 4 Jahre

"Liebe ist, wenn der Papa meiner Mama das beste Stück vom Brathähnchen auf den Teller schiebt und lächelt." - Elaine, 5 Jahre

"Liebe ist, wenn mein Papa ganz verschwitzt und stinkig vom Joggen kommt und meine Mama dann sagt, dass er trotzdem 1000 mal hübscher ist als Dschordsch Kluhnie. Oder wie der heißt..." - Chris, 7 Jahre

"Also ich weiß, dass mich meine große Schwester ganz doll lieb haben muss. Denn sie gibt mir immer ihre alten Klamotten und muss dann selbst in die Stadt, um neue zu kaufen." - Lauren, 4 Jahre

"Wenn man so richtig verliebt ist, dann klimpern die Wimpern immer so schön schnell auf und zu und außerdem kommen noch Sterne aus den Augen." - Karen, 7 Jahre

"Wenn du lernen willst, wie man besser lieben kann, dann solltest du mit einem Menschen anfangen, den du hasst." - Nikka, 6 Jahre

"Liebe ist, wenn du jemandem sagst, dass du sein T-Shirt ganz toll findest. Und der dieses Shirt dann jeden Tag anhat." - Noelle, 7 Jahre

"Liebe ist wie eine kleine alte Frau und ein kleiner alter Mann, die immer noch Freunde sind. Auch wenn sie sich schon soooo lange kennen." - Tommy, 6 Jahre

"Als ich neulich auf dem Klavier vorspielen musste, hatte ich riesige Angst. Dann hab' ich in die Gesichter geguckt und meinen Vater gesehen, wie er winkte und lächelte. Er war der Einzige, der das gemacht hat. Meine Angst war wie weggepustet." - Cindy, 8 Jahre

"Liebe ist, wenn mein Papa für meine Mama einen Kaffee kocht und denn dann noch rasch vorher probiert, ob er auch gut schmeckt." - Danny, 7 Jahre

"Liebe ist, wenn man pausenlos küssen muss. Und wenn du dann müde wirst vom vielen Küssen, willst du trotzdem noch zusammen sein. Dann fängt man an zu reden oder so. Meine Eltern sind da genauso. Aber es sieht echt komisch aus, wenn sie küssen!" - Emily, 8 Jahre

"Liebe ist genau das, was in der Luft liegt, wenn du am Heiligabend mitten in der Bescherung mit dem Geschenkeauspacken aufhörst. Hör mal genauer hin!" - Bobby, 7 Jahre

 

 

 

 

Leider befindet sich die Seite derzeit im Umbau!!!

 

Unsere Internetpräsenz wird derzeit überarbeitet.

Bitte besuchen Sie uns in ein paar Tagen wieder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juliane Carola WeiserJuliane Carola Weiser

 

 

 

 

 

 Ausstellung  "PANTA RHEI"  wurde wegen des großen Interesses bis zum 21. Juli verlängert.

 

 

 

 

ZMO-Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V. in Mainz-Bretzenheim mit KarolinenHof-Welt in Frankfurt

 

 https://youtu.be/Ksl86R3I7m0

Panta Rhei – alles fließt

 

Es ist eine uralte Erkenntnis, dass die Welt im Fluss ist. Und nicht umsonst wählen wir, wenn wir diese

Beobachtung ausdrücken wollen, die gleichermaßen auch unsere Empfindung ist , das tatsächliche Bild des Flusses.

Metapher und Wirklichkeit stimmen eins zu eins überein.

 

Der Fluss enthält alle Komponenten unseres Wirkens. Er ist lebensspendend und erhaltend,

sozusagen die Blutader  unserer Erde. Der Fluss ist unser Transportmittel, wie auch Quelle von Freude

und Vergnügen, von Artenreichtum,

ist nahrungsspendend  und von unendlicher ästhetischer Anschauung. Und gleiches gilt für sein Kind, das Meer.

 

Aber auch todbringend kann der Fluss sein, etwa wenn wir ihn vergiften und wenn wir seiner Gesetzlichkeit 

keinen Raum lassen bzw. diese missachten.

 

Dieses  alles gilt ungeschmälert inhaltsgleich für unser Zusammenleben. Auch unsere nie versiegenden

Lebensströme erzeugen immer neue Wirkungen, unaufhaltsam verwandeln wir Bestehendes  und Neues  

zum Guten oder zum Schlechten.

In immer neuen Metamorphosen greifen Geschichte, Politik, Ökonomie , Wissenschaft und Kunst ineinander ,

verwoben mit Partikularinteressen  von Gruppen und Einzelpersonen und ganzen Völkerschaften.

 

Die Kunst ist in diesem   Mahlstrom  nur eine Kraft, allerdings eine unersetzliche.

Unermüdlich  zeigt und dokumentiert  sie diesen Prozess durch die subjektive  Sicht des Künstlers.

Sie behauptet  den Menschen als Individuum , ihn , den Einzelnen, ihn, bei dem im Ergebnis

alle diese Prozesse  ankommen.

So ist der Künstler Konsument und Seismograph  zugleich, Preiser und Mahner  alles dessen, was fließt.

Und das authorisiert ihn gleichermaßen wie es ihn verpflichtet.

 

In dieser Schnittstelle sehen sich die Künstler und Initiatoren des länderübergreifenden , mehrjährigen Projektes

PANTA-RHEI  - ALLES FLIEßT. 

Hier ist es die Donau , die 10 europäische Länder verbindet. Und es sind Migranten und Einheimische,

und die Migranten sind zugleich  Einheimische, die mit ihrem Projekt die Länder verbinden,

hier Deutschland und Serbien, in den Folgejahren weitere Länder. Getragen und entwickelt wird

das Projekt von dem Initiator, dem Kulturverein KAROLONINEHOF- WELT  e.V. und  unterstützt von

dem Kultur- und Integrationsverein  ZMO Mainz, Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V.

2016  wird das Projekt um ein Kinderprojekt erweitert. Kinder  malen ihre Flusslandschaft :Rhein-Main.

Eine Ausstellung im ZMO wird die besten Arbeiten zeigen.  Auch hier ist eine Erweiterung auf andere Länder geplant.

 

Die Künstler der heutigen Vernissage sind  Djordje Zivic, Ziza Vukusic, Dragan Vukotic,

Film-und Buchautor Daniel Weißbrodt , J.G.Schimmelpenninck , Carola Juliane Weiser und

Karolina von Karlo Kampos.

Sie zeigen in Bildern und Skulpturen, über Film und Wort, wie sie den Stand unserer Welt entlang der Donau sehen,

wie sie den Fluss sehen . Sie sagen, was sie sich dazu wünschen und was sie dazu beitragen wollen.

 

Denn beitragen wollen sie etwas :  Aufmerksamkeit, Freude und Liebe für die Welt,

Hoffnung und Zuversicht, dass diese uns verbinden, dass es uns gelingt.

 

Mit ihrem Projekt  geben sie uns alles dieses. Es ist eines der vielen Mosaiksteine ,

die unverzichtbar für das Gesamtbild sind.

 Jutta Hager

 

 

 

                                                                                                     Jochen G. Schimmelpenning

 

 

 

 

Juliane C. WerserJuliane C. Werser

                                                                                                                       Juliane C. Weiser

 

 

 

 

                                                                                                                      Karolina von Karlo Kampos